Ceranfeldschaber

Ein (Einkaufs-) Ratgeber

Ein schickes Ceranfeld mit einer blitzblanken Oberfläche ist das Highlight in jeder Küche. Damit die Oberfläche auch auf Dauer gepflegt bleibt, ist Putzen mit den richtigen Mitteln angesagt. Bei leichten Verschmutzungen ist ein normales Abwischen ausreichend. Wenn aber beim Kochen noch etwas überläuft, lassen sich Verkrustungen auf dem Ceranfeld kaum vermeiden. In diesen Fällen kommt dann ein der Ceranfeldschaber zum Einsatz.
Glaskeramikkochfeld rot - ©rkit / Pixabay

Ceranfeldschaber mit Klinge

Ceranfeldschaber mit Klinge werden zum Reinigen vom Ceranfeld eingesetzt. Die Schaber bestehen alle aus einem Griff, der aus stabilem Kunststoff, Edelstahl oder Metall besteht. Am unteren Ende ist eine scharfe Klinge aus Stahl angebracht, die mit einem Klingenschutz versehen werden kann und gegen Verletzungen schützt.
Mit der scharfen Klinge kann eingebrannte Flüssigkeit schonend vom Kochfeld entfernt werden. Dabei muss die Klinge so ausgerichtet sein, dass diese plan auf dem Ceranfeld aufliegt, um Kratzer im Glas zu vermeiden. Mit der scharfen Klinge können die betroffenen Stellen bearbeitet und damit Rückstände aller Art entfernt werden. Der Ceranfeldschaber sieht einem Spachtel sehr ähnlich und wird auch so verwendet. Auch für Fliesenin Küche und Bad, Spiegel oder Sichtfenster am Backofen können damit gereinigt werden.

Ceranfeldschaber kaufen

Die Vorteile vom Ceranfeldschaber

Die Schaber für das Ceranfeld lösen bei richtiger Anwendung auch hartnäckige Verschmutzungen, aggressive Reinigungsmittel können so vermieden werden. Denn die Verkrustungen lassen sich schnell und einfach entfernen. Ist der gröbste Schmutz entfernt, kann ein milder Reiniger die gesamte Oberfläche reinigen und pflegen. So kann das Ceranfeld umweltfreundlich und gleichzeitig kostengünstig gereinigt werden.
Um Kratzer auf dem Glas zu vermeiden, sollte die Klinge immer eben aufliegen, der ergonomische Griff sorgt für eine optimale Handhabung und der Ceranfeldschaber lässt sich leicht über die Glasoberfläche führen. Ein Schaber aus Metall hält zwar länger, aber auch ein Modell aus Kunststoff kann überzeugen, Dennoch sollte der Ceranfeldschaber hochwertig verarbeitet und mit einem ergonomischen Griff ausgestattet sein. Ein kurviger Griff passt sich der Hand besser an und erleichtert das Arbeiten ungemein. So ergibt sich der optimale Winkel beim Schaben allein durch dessen Bauweise. Die kleine Schraube am Schaber sorgt dafür, dass die Klinge bei Bedarf ausgewechselt oder neu justiert werden kann. Langes Schrubben und Einweichen kann mit dem Schaber vermieden werden, denn selbst hartnäckige Verschmutzungen lassen sich mit dem Ceranfelschaber leicht entfernen. Wichtig ist bei der Reinigung, dass die Verschmutzungen entfernt werden, bevor das Ceranfeld erneut genutzt wird.

Wichtige Dinge beim Kauf beachten

Um eine Ersatzklinge einzusetzen, gestaltet sich der Austausch bei einigen Modellen sehr schwierig. Referenzen von anderen Kunden können die Kaufentscheidung beeinflussen. Im Einzelhandel kann man sich den Austausch der Klinge vorführen lassen, beim Kauf im Internet sollte auf alle Fälle die Bedienungsanleitung aufgehoben werden.
Dennoch sollte ein Ceranfeldschaber in keinem Haushalt fehlen, um das Ceranfeld schnell und einfach reinigen zu können. Alternativ können auch Ceranfeld-Reinigungsmittel verwendet werden, um das Ceranfeld zu pflegen. Allerdings ist ein Schaber in seiner Anwendung umweltfreundlicher und günstiger in der Anwendung. In der Regel lässt sich die Schraube ohne Schraubenzieher lösen, ist diese weit genug heraus gedreht, kann die Klinge neu eingesetzt werden.
Letztes Update: 17.04.2020 17:55