Alle Ceranfeldschaber aus unserem Test - ©www.ceranfeld-reiniger.deAlle Ceranfeldschaber aus unserem Test - ©www.ceranfeld-reiniger.de

Ceranfeldschaber / Glaskeramikschaber im Test

Ein knappes Rennen, kein klarer Sieger.

Wir haben für euch vier Ceranfeldschaber ausgesucht, die auf Amazon sehr beliebt sind und durchwegs gute Bewertungen bekommen haben. Diese Auswahl wurde getestet um dir die Ausahl des richtigen Schabers etwas zu erleichtern. 

Getestete Produkte

Alle Ceranfeldschaber in unserem Test im Überblick

Unser Testsieger

Platz 1: Mansons Ceranfeldschaber

9 von 10 Punkten

Der Ceranfeldschaber von Mansons ist für eine einfache Reinigung von unterschiedlichen Oberflächen (Keramik, Ceranfelder und Glas) geeignet. Eine weitere mögliche Anwendung ist die Reinigung von Kleberückständen von Aufklebern.
 - ©www.ceranfeld-reiniger.de
Der Griff des Ceranfeldschabers überzeugt mit seiner ergonomischen Form, die für einen sicheren Halt sorgt. Nach dem Gebrauch fährt die Klinge des Schabers zudem in das Gehäuse zurück, wodurch keine Verletzungsgefahr mehr besteht.
Im Lieferumfang sind neben dem Schaber 14 Ersatzklingen enthalten. Davon sind vier im Griff des Schabers enthalten, so dass sie immer kurzfristig ausgetauscht werden können, und zehn in einer im Lieferumfang enthaltenen Aufbewahrungsbox. Zusätzlich ist noch ein Beutel für die Aufbewahrung des Ceranfeldschabers enthalten.
Der Austausch der Klingen ist einfach und ohne Werkzeuge möglich. Die alte, abgenutzte Klinge muss einfach zur Seite rausgeschoben werden. Die Ersatzklinge kann dann ganz einfach eingesetzt werden.
Aufgrund der vielen Ersatzklingen kann der Schaber lange genutzt werden, ohne Teile nachbestellen zu müssen.
Der Mansons Ceranfeldschaber bietet einen leichtgängigen Schiebemechanismus und einen sehr guten Lieferumfang inkl. Aufbewahrungsbeutel. Er hat sich so ganz knapp als Testsieger durchgesetzt.

Platz 2: Original TitanLux® Profi Schaber

Knappe Entscheidung - auch 9 von 10 Punkten

Wie schon erwähnt, ist uns die Reihung sehr schwer gefallen. Der Titanlux wurde auf die 2 gereiht aufgrund des etwas geringeren Lieferumfangs und des geringfügig höheren Preises.

Der Herdschaber von TitanLux verfügt über echte Edelstahlklingen, mit denen sich auf glatten Oberflächen jeder Schmutz entfernen lässt. Aufgrund des Materials setzen die Klingen zudem keinen Rost an, wodurch das Kochfeld nicht durch Rostpartikel beschädigt werden kann.
Der Titanlux Ceranfeldschaber auf blauem Hintergrund - ©www.ceranfeld-reiniger.de
Dabei ist die Klinge feststehend und kann mit viel Kraft geführt werden, ohne dass die Klinge verrutscht. Für eine sichere Lagerung ist eine abnehmbare Schutzkappe vorhanden.
Eine sichere Handhabung des Ceranfeldschabers wird durch einen ergonomischen Griff gewährleistet, der zudem rutschfest ist und bei der Benutzung gut in der Hand liegt. Dieser unterstützt dadurch eine kräftige Reinigung, durch die eingebrannte Reste und Ähnliches einfacher und rückstandslos entfernt werden können.
Der Hersteller verspricht zudem eine lebenslange Nutzung des Küchenschabers, da sechs Ersatzklingen vorhanden sind.
Dieses Produkt wird in mehreren Gastronomiebetrieben verwendet und überzeugt dort durch seine gute Qualität und seine Stabilität. Es wurde für den professionellen Einsatz entwickelt.
Der Allrounder

Platz 3 - LS Industries Ceranfeldschaber

8,5 von 10 Punkten

Dieser Ceranfeldschaber überzeugt durch seine vielseitigen Einsatzmöglichkeiten, da er über eine zusätzliche Kunststoffklinge verfügt. Den Testsieg hat er durch fehlende Ersatzklingen verpasst. 

Der LS Industries Ceranfeldschaber ist flexibel einsetzbar und sicher in der Anwendung. Er kann sowohl für Ceranfelder, Glas, Vignetten und Fliesen genutzt werden. Sogar für Flecken auf dem Autolack kann der Ceranfeldschaber bedenkenlos genutzt werden. Bei der Reinigung überzeugt der Schaber mit seiner einfachen Handhabung und entfernt die Flecken mühelos.

 
der LS Industries Ceranfeldschaber auf blauem Hintergrund - ©www.ceranfeld-reiniger.de
Dabei reinigt er die Oberflächen schonend und zerkratzt diese nicht. Bei der Reinigung von Ceranfeldern werden die eingebrannten Rückstande rückstandslos und sanft entfernt.
Nach erledigter Arbeit kann die Klinge des Ceranfeldschabers wieder sicher im Gehäuse verstaut werden. Somit kann der Ceranfeldreiniger sicher in der Schublade verstaut werden. Es besteht keinerlei Verletzungsgefahr durch eine offene Klinge.
Eine Klinge des Ceranfeldschabers besteht aus Edelstahl, eine weitere aus Kunststoff. Dadurch entsteht auf ihr kein Rost und sie kann problemlos lange genutzt werden.
Zudem verfügt er über zwei Seiten - eine für die groben Arbeiten und stark angebrannte Stellen und eine für empfindliche Oberflächen. Somit ist das Produkt vielseitig einsetzbar.

Platz 4: Schulz & Söhnlein Premium Ceranfeldschaber

8,3 von 10 Punkten

Dieser Ceranfeldschaber landet zwar auf dem letzten Platz, ist aber trotzdem ein solider Helfer in der Küche. 

Der Schulz & Söhnlein Ceranfeldschaber ist stabil konzipiert, so dass die enthaltene Klinge fest und sicher einrastet. Bei zu viel Druck, soll die Klinge selbstständig wieder einfahren. So kann eine sichere Anwendung garantiert werden.
der Ceranfeldschaber von Schulz & Söhnlein auf blauem Hintergrund - ©www.ceranfeld-reiniger.de
Des Weiteren weist der Ceranfeldschaber einen sicheren Griff auf. Es handelt sich um einen ergonomischen Griff, durch den die Finger bei der Benutzung nicht schmerzen werden.
Durch eine eingebaute Kindersicherung, verschwindet die Klinge des Schabers nach der Nutzung wieder komplett im Gehäuse. Das minimiert das Verletzungsrisiko deutlich und der Schaber kann besser bis zum nächsten Einsatz aufbewahrt werden.
Für eine möglichst lange Nutzbarkeit des Ceranfeldreinigers sind im Lieferumfang zudem sechs Ersatzklingen enthalten, die einfach ausgetauscht werden können. Der Wechsel dauert nur wenige Sekunden und ist werkzeug- und stressfrei möglich.
Der Schulz & Söhnlein Ceranfeldschaber ist auch vielseitig einsetzbar. Er kann nicht nur als Ceranfeldreiniger, sondern auch als Vignetten-, Fliesen- oder Glasschaber eingesetzt werden.

Wie haben wir getestet?

Von der Anwendung bis zum Lieferumfang.

Was war beim Test ausschlaggebend? Die Lieferung an sich hatte keinen Einfluss auf die Wertung, da alle gemeinsam bestellt und auch geliefert wurden. 
 
Der Lieferumfang
Pluspunkte konnte ein Schaber hier natürlich durch die Mitlieferung von ausreichend Ersatzklingen bekommen. Einen guten Eindruck machen natürlich auch eine kurze Bedienungsanleitung oder ein zusätzlicher Aufbewahrungsbeutel.

Bauform / Ergonomie
Der Ceranfeldschaber soll gut in der Hand liegen und vorallem nicht rutschen. Alle Schaber in unserem Test bieten eine ausreichende Rutschfestigkeit, obwohl es in den Materialien bzw. der Haptik der Gummierungen soch einen beträchtlichen Unterschied gibt. Hier hat zum Beispiel der Schaber von Schulz & Söhnlein einige Punkte eingebüßt, da die Gummierung doch etwas härter ist, als bei den anderen Testprodukten.

Wechsel der Klingen
Hier ist es wichtig, dass die Klingen schnell und einfach gewechselt werden können. Hier können die Schaber mit einem Schiebemechanismus punkten, da der Wechsel so einfacher und schneller möglich ist und keine Schrauben geschraubt werden müssen. Obwohl dadurch die Stabilität während der Reinigung beinflusst werden könnte. 

Anwendung / Reinigungsleistung
Das Wichtigste bei einem Ceranfeldschaber bleibt aber die Reinigungsleistung. Hier hat uns keiner der Testkandidaten enttäuscht.

Haltbarkeit
Auch wenn ein Ceranfeldschaber kein übermäßig teures Produkt ist, sollte er schon einige Zeit seinen Dienst tun. Obwohl Zweifel an der dauerhaften Haltbarkeit bei der Halterung so mancher Klinge besteht, hat noch keiner der Schaber einen Schaden erlitten. Sollte sich an diesem Umstand etwas ändern, werden wir den Test natürlich aktulisieren.

Produktauswahl
Wir haben alle Produkte in diesem Test selbst gekauft. Keines der Produkte wurde uns zur Verfügung gestellt. So besteht keine Gefahr eines gekauften Testurteiles, auch wenn wir das auch bei einem kostenlosen  zur Verfügung gestellten Produkt kategorisch ausschließen. Wir haben Produkte gewählt, die aufgrund der Kundenbewertunen auf ein gutes Produkt schließen lassen und haben uns sowohl an den Bestsellerlisten auf Amazon orientiert wie auch in den Neuerscheinungen recherchiert. 

 

Weitere Ceranfeldschaber die dich interessieren könnten

Unser Test-Fazit

Abschließen bleibt zu sagen: Alle Schaber erfüllen ihren Zweck. 
Der Hauptunterschied liegt meist bei der Halterung der Klinge (fest oder Schiebemechanismus) und im Lieferumfang (Anzahl der Ersatzklingen).
 - ©www.ceranfeld-reiniger.de
FAQ

Fragen zu Ceranfeldschaber

Was ist ein Cerandfeldschaber?
Ein Ceranfeldschaber ist ein einfaches Küchenutensil für die Reinigung von Glaskeramikfeldern bzw. Ceranfelder verwendet wird. Meist besitzt ein Schaber eine Klinge aus Edelsthal, mit der hartnäckige Verschmutzungen bzw. Eingebranntes auf einem Ceranherd oder Induktionsherd recht einfach entfernt werden können.
Kann ich mit dem Ceranfeldschaber auch andere Geräte reinigen?
Den Schaber kannst du bedingt für andere Geräte wie zum Beispiel das Backrohr oder einen Toaster verwenden. Sei dabei aber sehr vorsichtig, dass du die Beschichtung nicht beschädigst. Noch besser verwendest du einen Schaber mit Plastikklinge, damit minimierst du das Risiko die Beschichtung zu zerkratzen.
Wo kann ich einen Ceranfeldschaber kaufen?
Schaber für das Glaskeramikfeld kannst du in den meisten Baumärkten kaufen oder auf Amazon (Link zu Ceranfeldschabern auf Amzon). Aber auch in Möbelhäusern und Supermärkten kannst du fündig werden. Immer öfter finden sich Schaber auch im Sortiment von Diskontern und 1€-Shops.
Wieviel kostet ein Ceranfeldschaber?
Der Preis für einen Ceranfeldschaber beginnt meist so ca. bei 5 bis 6 €. Der Großteil der Angebote bewegt sich in der Preisspanne von 7€ bis 14€. Produkte über 14€ sind zum Beispiel auf Amazon kaum zu finden.
Welche Hersteller von Ceranfeldschabern gibt es?
Die Palette der Hersteller von Schabern ist sehr groß. Neben den Namen bekannter Herstller wie Fackelmann, WMF, Stanley oder Rösle tummeln sich unzählige andere Herstller wie Meisterfaktur, Amazy, Astana, Linhon, EQT-TEC sowie echte NoName Produkte, die dann meist nur als Premium oder Profi Ceranfeld-Schaber gekennzeichnet sind.
Aus welchem Material sind Ceranfeldschaber?
Die Schaber selbst sind meist aus Kunststoff oder Metall (meist Edelstahl). Hier dürften die Produkte aus Edelstahl wohl die beste Haltbarkeit aufweisen. Aber auch die Plastik-Schaber machen großteils einen wertigen Eindruck. Die Klingen sind hauptsächlich auf Edelstahl, manche aber auch aus harten Kunststoff. Die besten Ergebnisse werden natürlich mit Metallklingen erzielt, willst du allerdings auch andere empfindliche Oberflächen reinigen, sind Kunststoffklingen zu empfehlen.
Welcher ist der beste Ceranfeldschaber?
Diese Frage lässt sich nicht allgemein beantworten. Unseren Test hat der Mansons Schaber gewonnen (hier direkt bei Amazon kaufen). 
Wie funktioniert ein Ceranfeldschaber?
Das Abschaben ist recht einfach. Schabe den Schmutz mit dem Schaber, den du in flachem Winkel über die Oberfläche führst, einfach ab. Die besten Ergebnisse kannst du erzeieln, wenn die Oberfläche noch nicht vollständig abgekühlt ist. Achte aber darauf, dass es schon so weit abgekühlt ist, dass du dich nicht verbrennst oder der Ceranfeldschaber Schaden nehmen könnte.
Gib es einen Ceranfeldschaber Test von Stiftung Warentest?
Wir haben leider keinen Test von Schabern gefunden. Sehrwohl wurden Ceranfeldreiniger von der Stiftung Warentest getestet. 16 Ceranfeldreiniger wurden getestet. Hier geht es direkt zum Test.

Ceranfeldreiniger

Letztes Update: 27.04.2020 13:39